Contact & Poly

Termin: 31.05.18 19:00 - 03.06.18 16:00

Was können Polyamorie und Contact Improvisation von einander lernen? Menschen aus beiden Bewegungen sprechen, tanzen und forschen miteinander aus Neugier und mit Achtsamkeit! 

Contact Improvisation: Zwei, drei oder mehr Tanzende berühren sich an einem gemeinsamen Punkt und beginnen, sich umeinander herum zu rollen, aneinander zu lehnen, gemeinsam durch den Raum zu bewegen. Die Tanzenden kommunizieren über die Körper, spüren und geben Impulse. Die Übergänge zum Solo oder zum nächsten Tanz sind fließend und jede_r erlebt dabei ihre ganz eigene, persönliche Geschichte.

 

 

•        Auf wieviel Berührung und Intimität will ich mich in diesem Moment 

          mit dieser/m  TanzpartnerIn einlassen?

•        Wie fühlt es sich an, in einem Trio oder Quartett zu stecken?

•        Wie können Erfahrungen mit CI mein (Beziehungs-)Leben bereichern?

Polyamorie bedeutet zu jeder geliebten Person genau die Beziehung zu kreieren, die zu ihr und mir passt. Und dafür offen zu sein, dass dieser Tanz sich im Fluss der Gefühle jederzeit verändert. Es geht nicht darum, mehrere Menschen lieben zu müssen, sondern Alleinsein, Zweisamkeit und Kontakt zu vielen zu genießen, sodass das Leben zur Jam (Tanztreffen) wird.

 

•         Wie erkenne ich meine Impulse und Grenzen?

•         Wie kann ich Eifersucht akzeptieren oder verlernen?

•         Wie kann eine Dreier- oder Viererkonstellation „gelingen“?

Poly & Contact können sich gegenseitig einige Antworten auf diese Fragen geben. Sowohl bei der Contact Improvisation als auch in der Polyamorie geht es für mich um Offenheit, Ehrlichkeit und darum, im Hier und Jetzt zu sein. Ich möchte einen Raum schaffen, in dem sich Menschen aus beiden Bewegungen treffen, spielen, tanzen, austauschen, forschen und voneinander lernen.

Wir arbeiten und spielen mit Bodywork (Massage und bewusste Berührung), Forum (Reflexionsskreis), Zwiegespräch und gewaltfreier Kommunikation (Kommunikationsmethoden), Schweigen und Lauschen und Authentic Movement (eine Person bewegt sich, eine andere beobachtet) und natürlich Contact Improvisation!

 

All genders and sexual orientations are welcome!

 

 

Kosten (Playshop, Übernachtung und Verpflegung): 300 bis 600€

(nach Selbsteinschätzung, wobei du 450€  als normalen Preis ansehen kannst. 300 bis 450€  gilt für enschen mit geringem Einkommen, 450 bis 600€  für Menschen mit mehr Geld, die so andere unterstützen)

Fragen :   renate@christopher-gottwald.de

                oder auf facebook

Deine Anmeldung:

  •  (Benötigtes Feld)
  •  (Benötigtes Feld)
  •  (Benötigtes Feld)
  •  (Benötigtes Feld)

Keep this field blank:

(*Pflichtfelder)